..

Cover

Das Wort Cover hat sich als Anglizismus für die Titelseite etabliert.
Als Titelseite bezeichnet man die erste Seite und zugleich die wichtigste von mehrseitigen Druckwerken wie Zeitungen und Zeitschriften. Die Titelseite mit dem Zeitungskopf ist die Visitenkarte, das Schaufenster der Publikation.

Auf der Titelseite ist meistens der Titel des Druckerzeugnisses, sowie Ausgabenummer oder Erscheinungsdatum und der Preis in den jeweiligen Vertriebsgebieten angeführt. Außerdem ein Element, das die Art des Druckwerkes beschreibt. Diese Angaben sind im sogenannten Titel- oder Zeitungskopf enthalten.

Eine Titelseite muss grundsätzlich übersichtlich gegliedert sein. Die Schriftgröße ist hierarchisch eingeteilt, dabei wird die Schlagzeile (Headline), mit der größten Schrift der Seite dargestellt. Die Schlagzeile muss auffallen, und zugleich auch verstanden werden.

Bei Publikumszeitschriften und Kaufzeitungen, die hauptsächlich über den Handel vertrieben werden, beeinflusst das Cover sehr stark die Kaufentscheidung des Lesers, je nach dem ob ihn das Cover anspricht oder nicht.

Covergestaltung (Layout) und -inhalt (Text/Bild) beeinflussen immer noch zu einem wesentlichen Teil bei Neukunden die Kaufentscheidung, ungefähr so, wie die Fassadengestaltung eines Kaufhauses oder die Verpackung ("Cover") eines Produkts im Supermarkt. Dementsprechend versuchen sich alle Druckwerke bereits im Regal der Verkaufsstelle voneinander zu unterscheiden.