..

EINDEUTIGE IDENTIFIKATION

scannerJedes Objekt, das im Zeitschriftenhandel zur Auslieferung kommt, bedarf einer eindeutigen VDZ-Nummer.


Produktart, Preis und VDZ-Nummer wiederum bilden die Basis für den EAN-Code, der zusammen mit einem entsprechenden Strichcode auf jedem Objekt gut sichtbar zu platzieren ist.


BPV Medien Vertrieb erstellt und kontrolliert jeden Code für Sie, damit es bei der Auslieferung an den Handel keine Probleme gibt.

Ihre Ansprechpartner

/srv/www/bpv-medien/html/bpv_de/Ansprechpartner/NDKundenservice/ub_rh/Blumenthal_Ulf.xml
Ulf Blumenthal
Ulf Blumenthal
Leiter ND
Büro: work +49 7623 964 266
Fax: fax +49 7623 964 259

Struktur EAN-Pressecode

Für Presseerzeugnisse gibt es einen speziellen Artikel-Code: den sogenannten EAN-Pressecode. Dies ist die Voraussetzung für den Vertrieb eines Presseerzeugnisses über den EH bzw. den BaBu.
ean

  • Präfix für Deutschland = 41
  • Presse-KZ = 9 für 7% MwSt bzw. 4 für 19% MwSt
  • VDZ Objekt Nr. = z.B. 08041
  • Verkaufspreis = z.B. 2,80 Euro
  • Prüfziffer
  • Add-on
Rechts vom 13-stelligen Pressecode befindet sich der Add-on, in dem Informationen über Heftfolgen und -ausgaben verschlüsselt werden. Dieser kann 2- oder 5-stellig sein.