..

AUSLIEFERUNG IST NICHT GLEICH VERKAUF.

symbolDie Auslieferung in den Zeitschriftenhandel erfolgt in der Regel mit vollem Remissionsrecht. Unverkäufliche Ware wird demnach vom Handel meistens körperlos – auf Kundenwunsch aber auch als Ganzstücke – retourniert.


Neben der Verkaufserwartung bestimmt daher auch die Höhe der angesetzten Remissionsquote die Ausliefermenge.

Auf Basis der Erfahrung, dass Remissionsquote und Verkaufsdurchschnitt voneinander abhängen,wurde eine Formel zur Berechnung der Sollremission entwickelt. Diese Formelträgt zur Einhaltung von Remissionsgrenzen und zur Eindämmung von Überremissionenbei.

Für kleinauflagige Titel mit niedrigem Verkaufsdurchschnitt gilt eine modifizierte Formel (SQR++), die höhere Remissionswerte erlaubt.

Natürlich berät BPV Medien Vertrieb Sie hinsichtlich der Remissionsquote, die für Ihre Auslieferung vertrieblich vertretbar und gesamtwirtschaftlich am sinnvollsten ist.

Unsere Kunden über uns...

Markus Bülke
Universal Trends

"Aufgrund des Remissionsrechts war der Zeitschrifteneinzelhandel vertrieblich für uns nicht die 1. Wahl.

Zwischenzeitlich hat sich aber gezeigt, dass wir mit gewissen Produkten auch in diesem Vertriebskanal gutes Geld verdienen können..."
>> weiter